Beckenbodentraining mit Hilfe von EMS-Training - Fitnessstudio Körperstyles

Beckenbodentraining mit Hilfe von EMS-Training

Der Beckenboden ist der bindegewebig-muskulöse Abschluss (Boden) der Bauchhöhle im Bereich des Beckens.
Er wird hauptsächlich durch den großen Beckenbodenmuskel gebildet und ist in Richtung Steißbein durchbrochen vom Enddarm. Seine Verbindung zum Knochen erhält der Muskel durch Einbettung in das Beckenbindegewebe. Auch dieses besteht aus Muskel-zügen und Bindegewebsfasern. Hier treten Scheide und Harnröhre hindurch.

Durch (komplizierte) Geburten, Blasen- OP´s, Gebärmutter- OP´s und/oder Darm- OP´s können die Beckenbodenmuskulatur, das Beckenbindegewebe und der Nerv, der die Beckenbodenmuskulatur innerviert, geschwächt oder geschädigt werden. Dadurch kann es zur Senkung der Organe im kleinen Becken kommen. Dies kann wiederum zu Harninkontinenz, Gebärmuttervorfall, Stuhlinkontinenz usw. führen.

EMS-Training ist ein sehr intensives und effektives Training, das in kurzer Zeit große Erfolge im Beckenbodenbereich bringen kann.

Diese Training ist auch für Frauen in den Wechseljahren geeignet.
Ab etwa dem 50. Lebensjahr, hat fast jede 2. Frau Einschränkungen in der Beckenbodenfunktion. Durch die hormonellen Veränderungen in dieser Lebensphase wird eine Bindegewebsschwäche im Beckenboden begünstigt. Dies führt dann zur Senkung der Organe und oft zu Harninkontinenz oder Blasenproblemen anderer Art.

Kommen Se vorbei, lassen Sie sich beraten und probieren Sie das kurze, effektive EMS-Training aus!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?